Birnen-Power-Porridge mit Mandelmus und duftende Gewürze

Birnen-Power-Porridge mit Mandelmus und duftende Gewürze

Guten Morgen, liebe Sorgen – morgens aufstehen kann ja schon hart sein. Aber was gibt’s Besseres als ein nährendes Frühstück, um den Tag zu rocken? Dafür ist dieses ayurvedische Porridge wunderbar geeignet: wärmendes Getreide, süßes Obst und duftende Gewürze machen satt, glücklich und geben mir eine schöne Portion Energie für den Tag.

Dieser Haferbrei schmeckt mir so gut, so dass ich ihn fast jeden Morgen zum Frühstück esse. Insbesondere in der kalten Jahreszeiten ist er perfekt, ab dem Herbst gibt es leckere heimische Birnen und der Porridge wärmt richtig schön von innen auf.

Morgens herrscht das Kapha Dosha vor, welches die Eigenschaften unbeweglich, schwer und träge hat. Während dieser Zeit ist unsere Verdauung noch nicht bereit für schwere Mahlzeiten. Aus diesem Grund isst man im Ayurveda nur ein leicht verdauliches, warmes Frühstück. Wie alles im Ayurveda sind auch die Zutaten des Frühstücksbreis individuell. Das Grundrezept besteht jedoch immer aus Getreideflocken (je nach Dosha Typ) Ghee, Gewürzen, Pflanzenmilch und saisonalem, gedünsteten Obst. Ein leckerer ayurvedischer Frühstücksbrei hilft uns dabei, in den Tag zu starten. Wieso warm? Damit das Verdauungsfeuer (Agni) nicht ausgeht, sondern angefeuert wird. Essen wir kaltes Müsli oder ein belegtes Brötchen, müssen wir die Nahrung in unserem Magen erst auf Körpertemperatur bringen, bevor die eigentliche Verdauung anfangen kann. Das verbraucht viel Energie, die wir dann nicht für andere Dinge haben und am liebsten gleich wieder ins Bett möchten.  

Gewürze

Ingwer und Kurkuma stärken unser Immunsystem, außerdem ist Kurkuma entzündungshemmend! Zimt und Kardamom aber auch Früchte und Datteln sorgen für Sättigung nach Süßem, so dass für die nächsten Stunden keine Gelüste entstehen.

Aufpassen sollte man bei der Kombination aus Milch und Obst da beide säurehaltig sind. Früher habe ich mich oft gefragt, warum ich zum Beispiel nach einem Müsli Magenschmerzen oder Krämpfe hatte. Heute weiß ich, es lag zu großen Teilen an der Kombination meines Essens. In der beschriebenen Variante ist das Rezept insbesondere für Vata/Pita Typen geeignet. Kapha Typen können etwas sparsamer mit dem Ghee, den Datteln und dem Mandelmuss haushalten und ggf. einen anderen Getreidetyp wählen, zum Beispiel Hirse, Quinoa oder Amarant.

Birnenporridge

Porridge mit Birnen, Mandelmus, Kokosflocken und duftende Gewürze

Dieser cremige Haferbrei ist perfekt, um deinen Bauch und deine Seele zu füllen. Wer weiß, vielleicht hilft der Zimt, der Kardamom, der Ingwer und das Kurkuma sogar dabei, den Tag mit einem Lächeln im Gesicht zu starten. Also schnapp dir den Löffel und genieße!
5 from 3 votes
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Gericht Ayurvedisch, Frühstück
Portionen 2 Personen
Kalorien 320 kcal

Zutaten
  

  • 50 g Haferflocken Feinblatt (8 gestrichene EL)
  • 1 kleine Birne
  • 150 ml Mandelmilch (oder andere Pflanzenmilch)
  • 4 Datteln
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/4 TL Ingwerpulver
  • 1/8 TL Kardamom
  • 1/8 TL Kurkuma
  • 1 TL Flohsamenschalenpulver (optional)
  • 2 EL Mandelmuss
  • 1/2 TL Ghee (oder Kokosöl für Vegane)
  • 2 EL Kokosflocken

Anleitungen
 

  • Haferflocken mit Gewürze und Salz mischen. Birne in dünne Scheiben schneiden und Datteln klein würfeln.
  • In einem kleinen Topf Ghee oder Kokosöl schmelzen. Haferflockenmischung dazugeben und kurz unter Rühren anrösten. Birnen untermischen und ebenfalls kurz mit andünsten.
  • Mit Mandelmilch ablöschen und Datteln dazugeben. Kurz aufkochen und anschließend Hitze reduzieren. Für 3 Minuten unter Rühren köcheln lassen bis der Brei eingedickt ist. Optional die Flohsamenschalen dazu geben und ggf. noch etwas Pflanzenmilch bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Haferbrei in Teller anrichten, mit Mandelmus und Kokosflocken garnieren. Optional noch weitere Toppings wie zum Beispiel Walnüsse hinzufügen.

Notizen

Guten Appetit!
Du kannst dir beim Porridge zubereiten deiner Kreativität freien Lauf lassen. Statt Birnen passen auch Äpfel, Bananen oder Beeren sehr gut. Zum Toppen kann man zum Beispiel zusätzlich Nüsse, gepufften Amaranth oder Honigpollen verwenden. 
Oft nehme ich mir die Zeit um die Birnen getrennt in einer Pfanne mit etwas Zimt zu dünsten. Ich richte diese dann auf dem Brei an. So bleiben sie noch etwas bissfester und die getrennten Schichten im angerichteten Porridge machen das Ganze zu einem wahren Fest der Geschmackssinne.
Sollte man morgens gar keine Zeit haben, kann man den Porridge auch abends vorkochen und am nächsten Morgen mit etwas Mandelmilch warm machen. So spart man Zeit und hat trotzdem ein gesundes und wärmendes Frühstück. 
Keyword Ayurveda Frühstück, Ayurvedischer Porridge, Ayurvedischer Porridge mit Birne, Porridge mit Birne, Porridge mit Birne, Mandelmus und Gewürze


6 thoughts on “Birnen-Power-Porridge mit Mandelmus und duftende Gewürze”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating